Diät in der Schwangerschaft

Diät in der Schwangerschaft

In diesem Beitrag möchten wir dir das Thema Diät in der Schwangerschaft etwas näher bringen. Was es zu beachten gilt, ob es sinnvoll oder vielleicht auch schädlich für dein Baby sein kann. Gewichtszunahme in der Schwangerschaft. Eine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft kann von Frau zu Frau sehr unterschiedlich sein. Im Allgemeinen gilt, dass eine Zunahme von 11-16 kg normal ist.

Diese Kilos entstehen durch das wachsende Kind, die Plazenta, Gebärmutter, Fruchtwasser, die zusätzliche Blutmenge und eingelagerte Fettdepots unter der Haut. Befindet sich Ihre Gewichtszunahme in diesem Bereich, und Ihr Ausgangsgewicht ist normal, besteht kein Anlass für eine Diät.

Ist eine Diät in der Schwangerschaft ratsam?

In der Schwangerschaft zuzunehmen ist ganz normal. Viele Frauen haben jedoch das Problem, dass sie nicht nur die normalen 11-16 Kilo zunehmen, sondern auch einige Kilos darüber hinaus. Falsche Ernährung und zu wenig Bewegung führen auch in der Schwangerschaft vermehrt zu Gewichtsproblemen, der damit verbundene Wunsch nach einer Diät ist durchaus verständlich. Allerdings ist hier Vorsicht geboten.

Welche Folgen kann eine Diät für das Baby haben?

Diät in der Schwangerschaft

Grundsätzlich empfiehlt sich keine Diät in der Schwangerschaft, sondern eine Ernährungsumstellung bei übermäßiger Gewichtszunahme. Das  ist ein großer  Unterschied. Viele Diäten bestehen aus der Reduzierung von Fett und Kohlenhydraten, für das Wachstum des Babys  sind ausreichend Nährstoffe aber lebenswichtig! Eine nicht überwachte Diät kann zum Nährstoffmangel und  Unterversorgung an Vitaminen und Mineralstoffen führen, die das Baby in der Zeit dringend für eine gesunde Entwicklung benötigt. Bei einer zu schnellen Gewichtsabnahme können sich Giftstoffe lösen, die sich in den Fettdepot eingelagert haben und ihrem Kind Schaden zufügen. Von herkömmlichen Diäten ist also generell abzuraten. Nicht das Abnehmen sollte im Vordergrund stehen, sondern eine bunte und ausgewogene Ernährung. Eine Ernährungsumstellung sorgt dafür, dass alle Lebensmittelgruppen in einem gesunden Maß auf ihrem Speiseplan stehen.

Statt Diät in der Schwangerschaft – gar nicht erst allzu viel zunehmen

Eine Schwangerschaft ist natürlich kein Freibrief dafür, nun gar nicht mehr auf sein Gewicht zu achten. Grundsätzlich stimmt es „für Zwei zu essen“, jedoch bezüglich der Nährstoffe NICHT der Menge.  Der Kalorienbedarf steigt erst ab dem 4. Monat, und dann auch nur um ca. 20%. Das entspricht etwa 300-500 Kalorien mehr, je nach persönlichem Bedarf und Aktivität.  Es ist also bei ausreichender Nährstoffversorgung nicht notwendig doppelt so viel zu essen. Wer hin und wieder seine Heißhunger Attacken mit einem Teller Obst oder frischem Gemüse stillt und nicht mit Keksen und Eiscreme, wirkt den überschüssigen Kilos entgegen.

Abnehmen in der Schwangerschaft

Sollten Sie dennoch abnehmen wollen in der Schwangerschaft, da sie das Risiko an Diabetes oder Bluthochdruck während der Schwangerschaft zu erkranken minimieren wollen, hilft vor allem Bewegung und Sport.

Viele Frauen sind der Ansicht, sie müssten ihr Sportprogramm in ein Schonprogramm verwandeln wenn sie erfahren, dass sie schwanger sind. Es ist jedoch bewiesen, dass sich Sport positiv auf die Entwicklung des Kindes auswirkt. Von gefährlichen Sportarten,  bei  denen ein hohes Sturzrisiko besteht oder die mit Stößen und Schlägen ausgeführt werden, sollte natürlich abgesehen werden. Man weiß aus vielen Studien, dass wir besser abnehmen, wenn wir unseren Energieverbrauch durch körperliche Bewegung erhöhen.

Fazit: Statt einer  Diät besser Ernährungsumstellung

Wer den Kilos zu Leibe rücken will um sich wieder wohl zu fühlen in seiner Haut, stellt besser die Ernährung insgesamt um, anstatt das Risiko einer Diät in der Schwangerschaft einzugehen. Während einer Schwangerschaft soll man auch genießen dürfen und sich nicht zusätzlich dem Stress einer Diät aussetzten. Denn schnelle Abnahme von Gewicht, versetzt den Körper in einen Stresszustand, egal ob schwanger oder nicht. Sein Wohlfühlgewicht sollte man gerade in der Schwangerschaft ganz entspannt angehen. Wer frisch kocht und auf zuckerhaltige industriell verarbeitete Fertigprodukte verzichtet, regelmäßig Gemüse, Obst und hochwertige Eiweiße und Kohlehydrate auf dem Speiseplan hat, der macht schon vieles richtig und beugt zusätzlichen Kilos vor.

Kleiner Tipp: Oft purzeln die Kilos nach der Geburt während der Stillzeit am schnellsten, da die Wassereinlagerungen nach und nach ausgeschieden werden. Übrig bleiben einige Reserven, die wir Frauen für die Stillzeit angelegt haben. Die werden während der Stillzeit abgebaut- das beruhigt vielleicht die ein oder andere. Auch hier gilt  jedoch- achten Sie auf ausreichend Nährstoffe in der Muttermilch.

 

Categories: Ernährungsratgeber

Leave a Reply